Fit im Kopf

Mit zunehmendem Alter setzt unser Gedächtnis neue Akzente: Das Langzeitgedächtnis bleibt gut, das Kurzzeitgedächtnis kann hingegen leiden.

Fit im Gehirn

So wie Sie mit körperlichem Training Ihre Muskulatur stärken, stärken Sie Ihre mentale Fitness mit verschiedenen Arten von Gedächtnisspielen und Alltagsaktivitäten. Fordern Sie Ihr Gehirn heraus und stellen Sie Ihre logischen Fähigkeiten unter Beweis.

Bei über 60jährigen Menschen steigt das Risiko, an einer Demenz zu erkranken. Umso wichtiger ist es, die Gesundheit des Gehirns zu pflegen. Wer sich vielseitig ernährt, geistig neugierig und körperlich aktiv bleibt, wirkt dem Abbau der geistigen Fähigkeiten entgegen. Wer Kontakte zu anderen Menschen sucht und pflegt tut seiner geistigen Fitness ebenfalls Gutes. Laut neueren Studien verändert sich die Struktur des Gehirns auch im Erwachsenalter, nicht nur, wie früher angenommen, bis in die Jugendjahre. Studien belegen, dass Abbauprozesse bei wachen und interessierten Menschen, welche ihr Gehirn in Schwung halten, herausgezögert werden.

Tipps in Kürze:

  • Trainieren Sie Ihr Gehirn täglich
  • Lesen Sie ein gutes Buch, Tageszeitungen und Zeitschriften
  • Führen Sie Gespräche und diskutieren Sie mit anderen über Gelesenes und Erlebtes
  • Spielen und knobeln Sie: Ob Schach oder Jass, Sudoku oder Kreuzworträtsel, Hauptsache, es macht Spass
  • Tanzen und musizieren Sie. Das hält nicht nur den Körper und das Gemüt, sondern auch den Geist in Schwung. Am besten in guter Gesellschaft.
  • Bleiben Sie neugierig, lernen Sie Neues, auch wenn Sie dazu etwas länger brauchen

Weitere Informationen finden Sie hier: