Jugendschutz

Jugendliche reagieren stärker auf Alkohol als Erwachsene und verunfallen besonders häufig, wenn Alkohol im Spiel ist. Die gesetzlichen Grundlagen sind klar: Kein Alkohol an unter 16-jährige und keine Spirituosen, Aperitifs und Alcopops an unter 18-jährige.

Alkohol-Testkäufe

Im Zentrum der Testkäufe (im Sinne eines Monitorings) steht die Sensibilisierung – es fallen keine strafrechtlichen Konsequenzen an. Die betroffenen Verkaufsstellen, Restaurants, Bars, etc. werden aber informiert. So soll das Thema Jugendschutz im Betrieb thematisiert und die gesetzlichen Bestimmungen bekannt gemacht werden. Zudem bietet das Gesundheitsamt Graubünden Jugendschutz-Schulungen und Beratungen für fehlbare Verkaufsstellen an.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Checkpoint

Mit unseren kostenlosen Checkpoint-Materialien, unterstützen wir Gemeinden, Veranstalter und Verkaufsstellen bei der Durchsetzung des Jugendschutzes vor Ort.

Folgende Checkpoint-Materialien können Sie kostenlos bestellen:

Eine Übersicht der Angebote finden Sie hier:

Kostenlose online-Schulung

jalk.ch ist eine kostenlose Schulung zum Thema Jugendschutz. Die Schulung kann online absolviert werden und dauert 30-40 Minuten.

Schulungsziele:

  • Sensibilisierung für Fragen im Zusammenhang mit dem Alkoholkonsum von Jugendlichen
  • Kennen der gesetzlichen Bestimmungen im Kanton zum Alkoholverkauf an Jugendliche
  • Auseinandersetzung mit möglichen Situationen bei der Alterskontrolle aus dem Alltag

Das Konzept stammt von der Eidgenössischen Alkoholverwaltung in Zusammenarbeit mit der Züfam, die Stellen für Suchtprävention im Kanton Zürich. Mit Beratung von Gastrosuisse und dem Blauen Kreuz Schweiz.

Schulungsunterlagen finden Sie hier: www.jalk.ch

Direkter Kontakt:
Stefanie Birrer
Programmleiterin Bündner Programm Alkohol
Telefon: +41 81 257 64 04
E-Mail: stefanie.birrer@san.gr.ch